Leistungen

  • Sanfte Osteopathie und Chiropraktik
  • Manuelle Therapie
  • Bobath für Erwachsene
  • Funktionelle Bewegungslehre (FBL)
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Allgemeine Krankengymnastik
  • Fußreflexzonentherapie
  • Schlingentischtherapie
  • Kinesio Taping
  • Rückenschule
  • Ultraschall- und Elektrotherapie
  • Atemtherapie
  • Krankengymnastik für Kinder und Babyturnen
  • Alle Medizinischen Massagen
  • Wärmetherapie (Moor)
  • Kryotherapie (Kältetherapie)
  • Marnitztherapie
  • Dorntherapie
  • Mc-Kenzie-Therapie
  • Kiefergelenksbehandlung
  • Sturzprophylaxe
  • Unfallnachbehandlung
  • Breußmassage
  • Schröpftherapie
  • Hausbesuche
  • Geschenkgutscheine

Wellness-Therapie

  • Aromaöl-Massagen
  • Aromakerzen-Massagen
  • Hot Stone Massagen
  • Kräuterstempel-Massagen

Kurse

  • Rückenschule
  • Autogenes Training
  • Pilates (Anfänger)
  • Pilates (Fortgeschrittene)
  • Rundum fit
  • Sturzprophylaxe
  • Kinderturnen
  • Babyturnen
  • Babymassage

Krankengymnastik

Krankengymnastik ist ein alter Begriff für die heutige, modernere Physiotherapie.
Ziel: Die Wiederherstellung der aktiven Selbstständigkeit mit verschiedenen therapeutischen Möglichkeiten. Sie trägt somit auch für die sozialen Verbesserungen des betreffenden Menschen bei.

Manuelle Therapie (MT)

Die Manuelle Therapie dient in erster Linie dazu, Muskeln, Gelenke und Nerven zu mobilisieren. Entsprechend der diagnostisch manuellen Problemstellung gibt es verschiedene Techniken, um das Ziel der schmerzreduzierten oder gar schmerzfreien Beweglichkeit zu erreichen.

Manuelle Therapie Bild1 Manuelle Therapie Bild2 Manuelle Therapie Bild3

Zum Erlernen der MT gibt es eine spezielle Zusatzausbildung.

Strukturelle Osteopathie und Chiropraktik

Die Wurzeln der Ostheopatie und Chiropraktik liegen in den USA.
Begründet wurde sie 1894 von Andrew Tailor Still. Erfolgreiche Absolventen seiner Ostheopatieschule erhielten den "Doctor of Ostheopatie".
Anfangs wurden von Still an seiner Schule in erster Linie Anatomie und Grifftechniken gelehrt. Heute ist die Ostheopatieausbildung in den USA der allg. Medizinausbildung gleichgestellt. allerdings müssen die Ostheopatie-Studenten noch ca. 400 Stunden der Manuellen Therapie über sich ergehen lassen. Diesen Ostheopaten verdanken wir heute unser Wissen der Manuellen Therapie (MT). Bei uns ist das als Chiropraktik bekannt.
Diese Chiropraktik wurde in den USA von einem Kanado-Amerikaner namens Palmer in seiner 1895 gegründeten Chiropraktikschule weiterentwickelt.
Die strukturelle Ostheopatie und Chiropraktik basieren beide auf der Biomechanik und ähneln sich deshalb sehr. Es ist ein gewebeschonendes Mobilisieren von Gelenken.

Bobath

Das Bobath-Konzept, wie es genannt wird, wurde 1943 von der Krankengymnastin Berta Bobath und deren Ehemann und Neurologe Dr. Carl Bobath entwickelt.
Frau Bobath erkannte, dass sich die Spastik in Abhängigkeit von Lagerung und Stellung des Patienten entwickelt. Dieses weltweit anerkannte neurologisch-krankengymnastische Pflegekonzept beinhaltet eine ganzheitlich therapeutische Behandlung über 24 Stunden bei Hemiplegikern (Beispiel: Apoplexie: Schlaganfall mit Halbseitenlähmung).

Ziel des Bobath-Konzeptes

  • Verbesserung der hemiplegischen Seite mit Koordination mit der gesunden Seite
  • Verlorengegangene Bewegungsfähigkeit wieder erlangen
  • Hemmung der Spastik und der abnormen Haltungs- und Bewegungsmuster
  • Wiedererlangen des Gefühles der Körpersymmetrie und der Körpermitte
  • Verhinderung von Schmerz und Kontrakturen
  • Erhöhung von Selbstständigkeit und sicherheit im Alltag
  • Wiedererlangen des Gefühls der Tiefen-Entspannung des betroffenen Körperteils

Mein Erfahrungsgrundsatz: Wer in der tiefen Empfindung entspannen kann, der kann auch gezielt anspannen und gesteuert bewegen. Wer das nicht kann, kann auch keine Feinstruktur benutzen und wird früher oder später wieder in der Steifigkeit oder Spastik enden.